Ein knallvolles Rennprogramm bei Raceway Venray

YSSELSTEYN – Wer Nervenkitzel und Spannung sucht, für den ist Raceway Venray am Sonntag, den 24. September The Place To Be. Mit mehr als 140 km/h kämpfen die Fahrer der National Hotrods um den SuperCup 2017. Abgesehen von den Rennen in der Klasse National Hotrod steht an diesem Tag noch viel mehr auf dem Programm, denn auch die Fahrer der Stockcar-Klassen F1, F2 und F2 Junioren sowie in den Klassen Late Model V8 und 2-Liter Hotrod haben den Besuchern so richtig was zu bieten.

 

Die Klasse National Hotrod hat sich bei allen Wettrennen als wahres Schmankerl entpuppt. Während 2016 der routinierte Brabanter John van den Bosch den Titel gewann, hat dieses Jahr auch Ramon Roeffen eine echte Chance. Roeffen verstand es am Sonntag des WorldCup-Wochenendes Rennen um Rennen zu gewinnen und die anderen abzuhängen. Oder es könnte auch Lars Dreschel werden, der im Juli während der NASCAR Whelen Euro Series den Goldenen Helm gewann, oder wird es gar Erik Roeffen (Ramons Neffe), der regelmäßig unter den Top 3 zu finden ist? Mit mehr als 20 Fahrern am Start – aus den Niederlanden und Deutschland – ist dies zweifellos ein Wettrennen, nach dem sich die Rennsportfans die Finger lecken.

Die rechtsgelenkten Rennwagen der 2-Liter-Hotrod-Klasse, deren Rennen im Gegensatz zu den anderen Klassen gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden, sind wie schon im letzten Jahr auch wieder zu Gast in Venray und gehen dieses Jahr bereits zum zweiten Mal an den Start. Neben den Hotrods dürfen auch die drei bekannten Stockcar-Klassen zeigen, was sie drauf haben. Die Stockcar-Klassen F1, F2 und F2 Junioren sind wieder dabei, um etwas Stoßstangenarbeit sehen zu lassen.

Die lange Rennstrecke wird man am 24. auch nicht ungenutzt lassen: Hier schickt man in Venray die Late Model V8-Fahrer ins Getümmel.

Kurzum, ein volles Programm, so richtig nach dem Geschmack der Rennsportfans.

 

Alle Rennfahrer haben an diesem Tag die vorletzte Chance, noch Punkte für die Meisterschaft 2017 zu sammeln sowie den Rückstand auf ihre Konkurrenten zu verringern oder eben den Abstand weiter zu vergrößern. In einem Monat steht nämlich das Saisonfinale auf dem Programm. Während der Oktoberrennen gibt jeder sein Bestes, um den Meistertitel zu ergattern.

 

Die Türen öffnen sich am Sonntag, den 24. September um 8 Uhr und dann geht es gleich los mit den ersten freie Trainingsrunden. Das Wettrennprogramm beginnt um 10.45 Uhr mit dem „Ukke-Pukke“-Rennen, bei denen Kinder an den Start gehen. Weitere Informationen zum Programm oder die Rennteilnehmer finden Sie unter www.racewayvenray.com.


Notice: Undefined variable: temperas in /var/www/vhosts/ovalrace.eu/httpdocs/de/wp-content/themes/tempera/content/content-index.php on line 27
  • Clip